Bit Rate

Datenrate oder Übertragungsgeschwindigkeit. Anzahl der pro Zeiteinheit übertragenen Datenmenge, z.B. Kb/s (Kilobit pro Sekunde). Bei der Video- oder Soundkomprimierung bedeutet Bitrate die Starke der Komprimierung und damit die Qualität der Daten. Je höher die Bitrate, desto weniger komprimiert, desto großer also die Datei und desto höher die Qualität. Man unterscheidet zudem CBR (Constant Bit Rate) und VBR (Variable Bit Rate).

Die Bitrate einer Medien-Datei allgemein gibt an, wie viele Bits an Speicherplatz eine Sekunde dieser Datei verwendet. Damit kann man den Speicherplatz für die gewünschte Lange hochrechnen. Übliche Werte bei MP3-Dateien sind 128 KBits/s. Damit verbraucht eine Minute Musik etwa einen MByte an Speicherplatz. Auch bei Filmen wird von Bitraten gesprochen, wobei diese sich oft im 1000 KBits/y-Bereich befinden.

Mann sollte sich vor dem Kodieren überlegen, wofür man diese MP3 verwenden möchte, um was für ein Tondokument es sich handelt. Nie sollte man eine MP3-Datei einer niedrigen Bitrate in eine mit einer höheren umwandeln, dass erhoht die Qualität in keinem Fall und führt nur zu einer größeren Datei.

Bit rate (kbits/sek)FormatKompression (Im Vergleich zu CD Audio)Drei Minuten des Lieds (650 Megabyte CD)
1411CD Audio 1:1 20
192Hoher Qualität MP3, WMA, oder AAC 7.3:1 154
128Meist-downloaded Musik (legal oder andere) 11:1 231
64Hoher Qualität streaming MusiK 22:1 462
8Streaming Stimme; Internet Talk Radio 176:13,697

VBR & CBR

Die Bitrate bei der Audio- und Videokompression kann entweder konstant sein (CBR) oder variablel (VBR).

Die komplexen Teile des MPEG-Streams erhalten mehr Bitrate und die weniger komplexen halt weniger. SVCD und DVD nutzten VBR.

Bei einer ATM-Verbindung mit variabler Bitrate schwankt die übertragene Datenmenge dauernd. Dies ist für ein Computernetzwerk typisch: Je nachdem, wie fleißig die Bürokollegen gerade tippen, huschen mehr oder weniger Daten durch das Netz. Wer eine VBR-Verbindung über ein ATM-Netz mietet, bekommt meist eine Garantie für die minimale übertragungsrate und kann auch verlangen, dass wichtige Datenpackchen sofort (realtime) übertragen werden.

Variable Bit Rate

Im Gegensatz zur CBR können hier komplexere Teile z.B. eines Filmes mit einer höheren Bitrate als einfache Teile komprimiert werden, so dass die durchschnittliche Bitrate zwar gleich bleibt, aber das optische Ergebnis besser als bei CBR ist.

Constant Bit Rate

Im Gegensatz zu VBR werden hier alle Informationen unabhängig von der Art der Informationen mit der gleichen Bitrate komprimiert.

CBR ist einer von fünf vom ATM-Forum spezifizierter Service-Typ. Dieser Service-Typ unterstützt Dienste mit konstanten Bitraten wie sie bei Audio und Video als auch für Emulationen, für die eine Zeitkontrolle erforderlich ist. CBR eignet sich ideal für zeitkritische Anwendungen wie die Übertragung von Sprache, Video und interaktivem Multimedia. Beispiele für Systeme die mit CBR arbeiten : Video-CD.

Weblinks